Forstvilla

Aufnahme Oktober 2014
Aufnahme Oktober 2014
Dr. Külz-Straße 10, Forstvilla von Süden aufgenommen - Zustand Februar 2012
Dr. Külz-Straße 10, Forstvilla von Süden aufgenommen - Zustand Februar 2012
Repro W.Malek
Repro W.Malek

Der Fotograf stand unmittelbar unter dem Bahndamm der Linie Immelborn-Liebenstein; diese wurde 1889 eingeweiht.
Das Foto stammt auf alle Fälle aus einer Zeit nach 1892, da die evangelische Kirche schon ihre heutige Gestalt besitzt. Links im Vordergrund sieht man die Buchdruckerei Max Kaffenberger  http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p78a8053ad07de6bf?safemode=0&cmsEdit=1  , direkt dahinter " Hotel Bellevue"  http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p00af736aece32856?safemode=0&cmsEdit=1  !
Die Villa rechts im Bild ist vom jüngsten Sohn Ernst Friedrich Heller  des  Georg Adam Heller  http://heimatfreundebali.jimdo.com/heimatgeschichte/firmen/georg-adam-heller/   gebaut worden, die Aufnahme zeigt die Rückseite des Gebäudes. Über dem Eingang findet sich heute noch ein Logo, das auf die Herstellung von  Schlössern schließen läßt. Auch auf dem Reklameaufkleber (unten) ist ein ähnliches Logo zu sehen.
Später wurde die Villa als Forstamt genutzt und so ist sie  den meisten auch bekannt.      Rechts am Aschenberg liegt die Domäne http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p0e45db00535cd32e?safemode=0&cmsEdit=1  .

 

2016 gepostet von Leo vom Steinhäufchen
2016 gepostet von Leo vom Steinhäufchen
2016 gepostet von Leo vom Steinhäufchen
2016 gepostet von Leo vom Steinhäufchen

Bernd Müller, der in der Forstvilla 30 Jahre gewohnt hat, ist sich 100 % sicher, dass Dr. Graf Wiser mit den Schwestern 1918 vor dem Heller Haus oder der späteren Forstvilla stand.
Peter Danz schreibt:

das Haus ist 1918 von der Familie Heller vekauft worden. Im Grundbuch ist das Land Thüringen eigetragen, nur das existierte zu diesem Zeitpunkt noch nicht. Bis November 1918 gab es ja noch das Herzogtum Sachsen Meiningen, das sich mit dem Rücktritt von Bernhard III. in den Freistaat Sachsen Meiningen umwandelte und 1920 mit weiteren 6 weiteren Fürstentümern ( dann auch Freistaaten ) und ohne Preußen zum Land Thüringen zusammenschloß. Es ist naheliegend, daß das Herzogtum oder der Freistaat Meiningen Graf Wiser bis zur Fertigstellung der Augenheilanstalt 1920 ( Bahnhofstr.) das Gebäude vermietet hat. Graf Wiser hat doch auch seit 1913 die Landesaugenheilanstalt Charlotte ( Albert Schweizer ) geleitet. Bei dem Bild handelt es sich 100 %-ig um die Villa -Vor der Höh -.

 

Über dem Eingang existiert dieses Symbol mehrmals:

Yin und Jang - Vorstellung für Harmonie
Yin und Jang - Vorstellung für Harmonie
In der Mitte das Forsthaus, rechts der Lokschuppen, links daneben Villa Eden, Untere Reichshöhe und Gaststätte Reichshöhe, die Obere Reichshöhe
In der Mitte das Forsthaus, rechts der Lokschuppen, links daneben Villa Eden, Untere Reichshöhe und Gaststätte Reichshöhe, die Obere Reichshöhe

Die vom jüngsten Sohn des Georg Adam Heller gebaute Fabrikantenvilla diente später als Forstamt.
Heute ist Rechtsanwalt Mathias Danz der Inhaber und sanierte das Gebäude !