Haus Hupka -( Die Ursprungsnutzung und -bezeichnung ist noch zu recherchieren )

Herzog-Georg-Straße 45, links Felsenkeller, rechts Haus Müller -  Aufnahme März 2012
Herzog-Georg-Straße 45, links Felsenkeller, rechts Haus Müller - Aufnahme März 2012

Liselotte Hupka, geb. Peter wurde vor fast 90 Jahren 1922 in Braunschweig geboren und kam mit ihrer Familie bald nach Bad Liebenstein. Im Hause Schönau (Bergmannsklause zum Arschleder)    http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p5aa6207ae 5bf3d76/     waren zu dieser Zeit 7 Familien untergebracht ( Eberhardt, Römhild, Erbe, Karl Eichel, Peter ).  1938 zog die Familie Peter in das Haus (Herzog-Georg-Straße 45) , da die Mutter Luise Peter für ihre Maßschneiderei eine größere Wohnung brauchte.
1966 kaufte Familie Hupka von Lisa Heym die Haushälfte. (Übrigens waren der Vater von Liselotte Hupka, geb. Peter und der Vater von Alma Murkowski, geb. Peter, Brüder ! )
Liselotte ist mit Ernst Hupka in zweiter Ehe verheiratet. Ihr erster Mann war Friseur, der Laden befand sich im heutigen Buchladen Keybe/Möller. Ihr Ehemann wurde im Zweiten Weltkrieg vermißt. Ihr zweiter Ehemann Ernst (* 1924, + 2012 ) kam 1946 mit seinen Eltern als sogenannter Evakuierter aus Rabenstein an der Schnella (Sudetenland) http://de.wikipedia.org/wiki/Rab%C5%A1tejn_nad_St%C5%99elou nach Bad Liebenstein.
Ihr jüngererer Sohn Wolfgang (* 11.07.1953 ) starb 2000, Sohn Peter 2011 !
Das Haus ist über 200 Jahre alt, wie auch Lithografien bestätigen. Ursprünglich standen zwei Häuser, das linke aus Stein, das rechte aus Fachwerk ( nach der Wende abgerissen). Dazwischen ging ein Weg vermutlich zur Kegelbahn ( Kegeln ist eines der ältesten Sportarten). Noch vor 1816 wurden beide Häuser zusammengebaut. Im Steinhaus hatte sich ein Braukeller, ein Bierausschank und eine Tanzdiele befunden, im Fachwerkhaus hatte Robert Peter aus Bairoda im Keller eine Milchwirtschaft betrieben   (nach dem Zweiten Weltkrieg).

Erwähnenswert ist die Tatsache, dass in den 1930er Jahren in den Räumen der Kegelbahn eine Bibelstunde abgehalten wurde durch Frau Kluge und Liesbeth Schellhorn, geb. Reich !

Foto Familie Hupka
Foto Familie Hupka

Peter Hupka ( * 22.07.1950 Marienthal, + 20.05.2011 Bali) war in den vielen Bad Liebensteiner  Gartenanlagen ein ständig arbeitender und behutsam pflegender Begleiter. Durch sein Wirken   an den unterschiedlichsten Blumenbeeten und Pflanzenrabatten hatte sich sein Wesen so sehr den Rosen und vielen anderen Blüten- und Grünpflanzen angepasst,  dass er stets freundlich und aufmerksam die vielen ihm anvertrauten Arbeiten übernahm. Stets reagierte er zuvorkommend, wenn er auf seine Tätigkeit hin angesprochen wurde.
Auch sein Hobby, das Radfahren, brachte ihm viel Anerkennung und Bewunderung ein. Kaum ein Liebensteiner weiß nicht zu berichten, dass er den Peter weit ab von seiner Heimat auf dem Rad gesehen hatte.
Er war auch seinen betagten Eltern gegenüber ein hilfreicher Sohn, auch nachbarschaftliche Hilfe hat er stets bereitwillig wahrgenommen.
Eine plötzlich auftretende Erkrankung war so schwerwiegend, dass er nach kurzem Aufenthalt im Krankenhaus und im Pflegeheim dieser erlegen ist.

Peter Hupka Trauerfeier 01.Juni 2011 - Repro W.Malek
Peter Hupka Trauerfeier 01.Juni 2011 - Repro W.Malek
Peter Hupka vor dem Langen Bau
Peter Hupka vor dem Langen Bau
Über der ersten Post ist das spätere Haus Hupka zu erkennen
Über der ersten Post ist das spätere Haus Hupka zu erkennen
Das markante Haus rechts auf dem Stich von 1830 ist Haus Hupka -Archiv W.Malek
Das markante Haus rechts auf dem Stich von 1830 ist Haus Hupka -Archiv W.Malek
ganz rechts Haus Hupka - Archiv W.Malek
ganz rechts Haus Hupka - Archiv W.Malek