Villa Häublein, später Waldfrieden

Burgweg 3, März 2012
Burgweg 3, März 2012

Ursprünglicher Besitzer der Immobilie war die Familie Häublein  siehe auch  http://heimatfreundebali.jimdo.com/heimatgeschichte/amtseinnahme/ .   
H.Schwerdt beschreibt schon 1854 diesen Standort als empfehlenswerte Pension. Damit ist das Haus über 160 Jahre alt.
Später ging das Anwesen an den  Schuhmacher Stein über und wurde unter  dem Namen " Waldfrieden " bekannt .
Besessen hatte es dazumal auch der Metzgermeister Ludwig Schmidt. Dieser verkaufte es 1914 an Körber - Eberlein.

Karl Eberlein kam aus Breitungen und war Weichensteller und später Pachtwächter im Bad.
Danach  war Haus " Waldfrieden "  im Besitz von Ilse Ilg, der Tochter der Körbers.
Später erbte es Klaus Eberlein, der Sohn vom Postler Reinhold Eberlein.
Anfang der 1960er Jahre wurde das stark marode Gebäude von Familie Klaus Eberlein von Grund auf erneuert und es präsentiert sich seit dieser Zeit bis heute in einem tadellosen Zustand.

 Archiv W.Malek
Archiv W.Malek

In der Bildmitte Haus Häublein, rechts daneben das Haus Ötzel , früher Cassino

http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p04898c464763da6a/, links darüber Villa Büttner http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc 8612fc/p5b4f3ba2fce9f899/ , direkt darunter der Thüringer Hof  http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p82e7b0cbe6a2149a/   und das Türmchen unten links gehört zum Haus Liebenstein  http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/p6d4d4f529e91a143/ !

Sammlung Familie Eberlein - rechts die Scheune gehörte einmal zur Klosterbrauerei, die damals den Thüringer Hof besessen hatte
Sammlung Familie Eberlein - rechts die Scheune gehörte einmal zur Klosterbrauerei, die damals den Thüringer Hof besessen hatte
Sammlung Familie Eberlein
Sammlung Familie Eberlein
Fotoalbum September 1958
Fotoalbum September 1958
So sahen 1958 die Privatzimmer für Kurpatienten aus...
So sahen 1958 die Privatzimmer für Kurpatienten aus...