Pension Haus Anschütz

Sammlung A.Döhrer
Sammlung A.Döhrer

Offensichtlich wurde dieses Gebäude Anfang des 20.JH als Pension betrieben, noch in den 1940er Jahren warb die Pension Arthur Anschütz um Gäste.
Harry Stein bemerkt, dass Maurermeister Karl Weyh einige Häuser in Liebenstein mit Mitteleingang gebaut hat. Unter anderem auch das im Schulweg 1.
Karl Weyh könnte auch diese Pension gebaut haben.
 Frau Horn (die Schwester vom Naturfreund Walter Hartmann) hat darauf hingewiesen, dass die Pensionsgäste im Haus Rümmler, Grumbachsr. 2 (Dr.Konrad Lössl), verpflegt worden sind.
Familie Anschütz hatte die Pension in den 1940er an Karl Pauckert verkauft und danach das Haus Sonneck erworben.

Dezember 2012
Dezember 2012