Kriegerverein

Oberlands-Bürger in Uniformen des 1. Weltkrieges

Dr. Max Seige http://www.heimatfreundebali.de/heilbad/ärzte/dr-seige/   war als Stabsarzt in Kleinasien eingesetzt.

Dr. Claus  http://www.heimatfreundebali.de/heilbad/ärzte/dr-claus/   erlebte den 1.Weltkrieg gar auf drei Kontinenten !

 
Bernhard Liebenstein kämpfte 1914/15 in der kolonialen Schutztruppe in Deutsch-Afrika !  http://www.heimatfreundebali.de/heimatgeschichte/bürger/b-liebenstein/

Sein Nachbar Dragoner Karl Senf siehe   
http://www.heimatfreundebali.de/heimatgeschichte/villen/hufschmiede/  

Theo Reum erinnert an Ernst Schmidt, letzter Meimerser Heimkehrer des 1.WK
http://www.heimatfreundebali.de/heimatgeschichte/denkmale/kriegerdenkmal-meimers/

Sammlung Horst Schneider / Cornelia Pissarek
Sammlung Horst Schneider / Cornelia Pissarek

Cornelia Pissareks Opa Willi Schneider (*1898, +1971) war Teilnehmer der Übung auf obigem Foto !

Museen in Thüringen Erster Welthrieg.doc
Microsoft Word Dokument 89.2 KB
Ernst Heller als Soldat im Ersten Weltkrieg - Archiv Dr. Marina Moritz
Ernst Heller als Soldat im Ersten Weltkrieg - Archiv Dr. Marina Moritz

Dr. Marina Moritz beschreibt in ihrem Buch " Für Kaiser, Gott und Vaterland ?" mit dem Untertitel " Das kurze Leben des Ernst Heller (1884 -1916) die Geschichte des Fabrikarbeiters und Familienvaters Ernst Heller, der in Liebenstein geboren wurde und mehr als die Hälfte seines Lebens auch dort zugebracht hatte. Sein Vater war ein Cousin vom Kommerzienrat Ludwig Heller http://www.heimat freundebali.de/heimatgeschichte/firmen/ludwig-heller/ . Im Museum für Thüringer Volkskunst Erfurt ist diesem Thema eine ganze Ausstellung gewidmet.

Vater Ernst von Kurt Schwarz 1.WK - Sammlung Kurt Schwarz
Vater Ernst von Kurt Schwarz 1.WK - Sammlung Kurt Schwarz

Erich Eisenbrandt und Karl Claus siehe unten

Erich Eisenbrandt, rechts, Opa von Gerd Eisenbrandt, Sammlung Gerd Eisenbrandt
Erich Eisenbrandt, rechts, Opa von Gerd Eisenbrandt, Sammlung Gerd Eisenbrandt
Karl Claus Rohstraße 9 - Sammlung Brigitte Huhn
Karl Claus Rohstraße 9 - Sammlung Brigitte Huhn
Vater von Elfriede Mosebach Richard Danz 1917 - Sammlung E. Mosebach
Vater von Elfriede Mosebach Richard Danz 1917 - Sammlung E. Mosebach




Regimentsnummer von Richard Danz aus dem Gebirgsjägerregiment, seine Tochter Elfriede Mosebach erinnert sich noch: Gebirgsjägerausbildung speziell in Oberstaufen-Kärnten !

 

Großvater von Elfriede Mosebach 1918 während einer Gefechtspause hinter der Front in Frankreich
Großvater von Elfriede Mosebach 1918 während einer Gefechtspause hinter der Front in Frankreich
Großvater von Elfriede Mosebach 1914
Großvater von Elfriede Mosebach 1914

Fahne des Militärvereins Schweina, der vermutlich aus dem 1874 gegründeten Kriegerverein Schweina hervorgegangen war.
Quelle Altensteiner Blätter 1994 - Foto von Andreas Raddatz 

Jürgen Roth erweitert mit diesem Foto untenstehenden Artikel
Jürgen Roth erweitert mit diesem Foto untenstehenden Artikel

Aus der Börnerschen Chronik erfahren wir:
" Auf Anregung des Schlossers und Werkführers Carl Beck aus Meiningen  schlossen sich 1872 in der Hellerschen Fabrik  http://www44.jimdo.com/app/s06790cd3cc8612fc/pd86d8fd8f32070e0/   die Veteranen von 1870 zu einem Verein zusammen, der auch einige Jahre später dem in Meiningen entstandenen Südthüringer Kriegerbund beitrat. Er hielt das Andenken an den siegreichen Krieg durch patriotische Feiern, Umzüge, Gefechtsübungen usw. bei der Bevölkerung wach, richtete eine Unterstützungskasse für bedürftige Kameraden ein und pflegte die Kameradschaft.

Aus Liebenstein waren in den Krieg 1870/71 gezogen:
Wilhelm Anschütz, Päppers Sohn, Schmied, 11er Artillerie, +1913
Christel Bodenstein, Messermacher, 11.Jäger, + Januar 1927
August Hopf, Metzger, 11er Artillerie, + 1923
Karl Heym, Brauer, 32. Infanterie, verwundet
Karl Häublein, Techniker, bad. Infanterie, + Mai 1926 in Eisenach
Valtin Keybe, Fabrikarbeiter, 95. Infanterie (1845 - 1902)
Heinrich Kaiser, Glaser, II. 95. Unteroffizier bei Sedan verwundet, +01.03.1922
Eduard Lösser, Schlosser, 11er Artillerie, + Januar 1918
Johann Möller, Gärtner, Infanterie 32 
Christian Mühlfeld, Lehrer, I. 95. Inf.
Georg Müller, Messermacher, 14er Husar (1849 -1901)
Christian Müller, Messermacher, 14er Husar, + um 1917
Eduard Reich, Landwirt, 14er Husar, + Sommer 1926
Ernst Reum, Landwirt, 14er Husar
Christoph Reum, Schlosser, II. 95. Inf. ( 1847 - 1898)
Moritz Trautvetter, Müller, II. 95. Inf. +1921
Wilhelm Köhler, Gärtner, 32. Inf. + 1923 in Meiningen
Johann Amborn, Schmied, 83. Inf.  ( 1848 - 1907)
Eduard Anschütz, Landwirt (Valtins Sohn), 32. Inf. krank in Lazarett Orleans gekommen, vermisst, + 1870
Johann Hartmann, ( an der Hohle)  83. Inf. Musiker
Albert Wild, Gärtner, 83. Inf.
Otto Aschermann, Koch, Inf.
Christian Luther, Schlosser, 32. Inf., + 1926
Julius Kaiser, Gärtner, 95. Inf.
Georg Fischer, Landwirt, 83. Inf. + 1866 Veteran
Fried. Walther, aus Schwarza, Kutscher bei Gottfried Salzmann, der Preuss.
            Nach dem Feldzug zogen zu:
Habbicht, Reserveleutnant Inf. ( nach Leipzig verzogen und dort gestorben)
Wilhelm Winges, Schreiner aus dem Hessischen, 43. Husar, +1913
Schroen, Schmied, aus Hüttenhof, Inf. + 1913
Carl Beck, Werkführer, 32. Inf. aus Meiningen (nach Erfurt und dort gest.)
Johann Georg Ferg, Hausdiener, I. 95, aus Hermannsroda,
Emil Völker, Schreiner, 94. aus Helmershausen
Bei dem 1873 im Hirsch gefeierten Sedanfest  http://de.wikipedia.org/wiki/Sedantag   erschien auch Herzog Georg. "
    

Reserve der 11.Companie 6.Thüringer Infanterie-Regiment Nr. 95 (1897 bis 1899) im Besitz von Kurt Schwarz
Reserve der 11.Companie 6.Thüringer Infanterie-Regiment Nr. 95 (1897 bis 1899) im Besitz von Kurt Schwarz
Auszug von oben: In der Mitte der Großvater von Kurt Schwarz
Auszug von oben: In der Mitte der Großvater von Kurt Schwarz
Kriegerverein im Gasthof " Zur guten Quelle " nach dem Ersten Weltkrieg - Archiv Horst Schneider und Cornelia Pissarek
Kriegerverein im Gasthof " Zur guten Quelle " nach dem Ersten Weltkrieg - Archiv Horst Schneider und Cornelia Pissarek

Kriegerverein Schweina -  Aufnahme nach dem Schulneubau 1904

Archiv Harald Schuck
Archiv Harald Schuck
Sammlung Vaiko Weyh - Foto Max Reich
Sammlung Vaiko Weyh - Foto Max Reich

Harald Schuck vermutet Soldatenkinder des Schweinaer Kriegervereins, die sich im Marienthaler Wald 1912 postiert hatten.