Günther Kruspe

Günther Kruspe, der Kronenwirt,  war ein Vierteljahrhundert Gastwirt in der Marktschänke. Damit war er der am längsten in der Krone tätige Gastwirt.

Er wurde 1929 in Bad Liebenstein geboren und besuchte dort die Grundschule. Aus dem ehemaligen Cafe Kruspe in Bad Liebenstein stammend, besuchte er die Hotelfachschule in Marienbad, erlernte aber auch Koch und Bäcker. Sieben Jahre arbeitete er unter anderem in der Küche der Kettenfabrik. Bis 1989 gehörte Günther Kruspe der NDPD an. Seit 1958 singt er im Männerchor Liebenstein und gehört von Anfang an dem Doppelquartett an. Auch seine Frau Marlies, die seit der Eheschließung ebenfalls in der Wirtschaft arbeitet, sieht in den gemeinsamen Touren mit dem Männerchor http://www.mgv-badliebenstein.de/  einen Ausgleich zur Arbeit. Bis 1990 wurde die Krone als HO-Betrieb geführt - in dieser Zeit hatte sie den Namen “Marktschänke“ erhalten. Seit Dezember 1990 war sie privat gepachtet. 
Marlies und Günther Kruspe haben drei Kinder, einen Sohn (1952) und zwei Töchter (1957 und 1960).
Täglich ab acht Uhr konnten die Gäste Würstchen oder Gehacktes frühstücken. Sechs bis acht Mittagsgerichte waren im Angebot, bis abends konnte warm gegessen werden. Zwei Fassbiere und an die fünf Sorten Flaschen-Bier, einschließlich Weiß- und Dunkelbier, wurden ausgeschenkt. Viele Schweinaer sahen in der Krone ihre “Stammkneipe“. Aber auch Urlauber besuchten sie wegen der guten Küche gern. Der große Saal war schon lange für Tanzveranstaltungen gesperrt.