Kulturbund

Fahne der Heimatfreunde, die Ende der 1970er von Maria Malek aus Bettbezügen und Inletts genäht worden war.  Das Signum stand für Kulturbund, dem einige Mitglieder der heutigen Natur- und Heimatfreunde ( J. Biedermann,  R. Neugebauer, W.Malek) damals angehörten.

W.Lückert, damaliger Vorsitzender im Kulturhaus mit Dr. Erna Probst, Frau Börner, Herrn Lösser, Herrn Bernsdorf und Frl. Döttling zum 40.Jahrestag des Kulturbundes
W.Lückert, damaliger Vorsitzender im Kulturhaus mit Dr. Erna Probst, Frau Börner, Herrn Lösser, Herrn Bernsdorf und Frl. Döttling zum 40.Jahrestag des Kulturbundes
1973/74 wurde unter der Leitung von Walter Lückert der Burgkeller saniert und eine kleine Bühne im Burginnenraum installiert - Jugendfreunde Füssl, Schröder und Bergner u.a. bei der Arbeit
1973/74 wurde unter der Leitung von Walter Lückert der Burgkeller saniert und eine kleine Bühne im Burginnenraum installiert - Jugendfreunde Füssl, Schröder und Bergner u.a. bei der Arbeit

Bilanz der 40-jährigen Entwicklung der Ortsgruppe Bad Liebenstein des Kulturbundes der DDR - Galerieansicht

Kurzer Abriss der Geschichte der Natur und Heimatfreunde Bad Liebenstein,
organisiert im ehemaligen Kulturbund der DDR,
   während der Jahre 1949 – 1990

 

In der DDR waren keine selbstständigen Vereine zugelassen. Sie fungierten als Arbeitsgruppen unter dem Dach des Kulturbundes der DDR.

          

Die Ortsgruppe Bad Liebenstein des Kulturbundes in der DDR wurde am 19.02.1949 durch folgende Bad Liebensteiner Bürger gegründet:

 

         Klara Hotzel

         Dr. Erna Probst

         Hanni Wangemann

         Dr. Alfred Swoboda

         Dr. Norbert Vogel

         Heinz Radtke

         Ing. Albin Tröltzsch

 

Die Gründung der Arbeitsgruppe Natur- und Heimatfreunde Bad Liebenstein innerhalb des Kulturbundes erfolgte am 19.06.1949

 

Gründungsmitglieder waren:

Walter Börner       Vorsitzender

Käthe Börner

Prof. Dr. Max Seige

Erich Reich

Franz Reich

Arno Winter

Walter Hermann 

 

Die Arbeitsgruppe "Natur- und Heimatfreunde" innerhalb des Kulturbundes der Ortsgruppe Bad Liebenstein hatte sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeiten der "Burggemeinde" zur Pflege und Erhaltung der Burgruine und ihrem Umfeld fortzuführen.

  

Höhepunkte und Aktivitäten in dieser Zeit

 

27.03.1950 Festakt zur Eröffnung des Heinrich Mann Sanatoriums im Kurtheater unter Teilnahme von:

Minister für Gesundheit der DDR Dr. Steidle, der Schriftsteller Franz Hammer und Arnold Zweig.

 

19. und 20.08.1950 350 Jahre Heilquelle und 150 Jahre Bad Liebenstein als Heilbad. Aus diesem Anlass wurde die Freilichtbühne hinter dem Kurhaus der Öffentlichkeit übergeben. Die Arbeitsgruppe der Natur und Heimatfreunde erstellte die 1. Heimatausstellung.

 

1951 Restaurierung des demolierten "Aussichtsturmes" in der Burgruine, sowie der Wiederaufbau der nach dem II. Weltkrieg zerstörten "Blockhütte";

 

1952 Erarbeitung und Herausgabe einer Wanderkarte durch Walter Börner von Bad Liebenstein und Umgebung. Anlegen eines Natur- und Lehrpfades.

 

1953 Geologische Ausstellung über Bad Liebenstein und Umgebung in der Wandelhalle.

 

1954 Herausgabe einer Broschüre über die Geschichte der Burgruine Bad Liebenstein durch Walter Börner.

 

1956 Herausgabe einer kleinen Chronik über Bad Liebenstein durch Walter Börner.

 

1957 Ausgrabungen im Burggelände.

 

1958 Sammlung von Sagen und Urkunden über die Burg Liebenstein.

 

1964 Erneuerung der Wetterfahne an der Ruine.

 

1966  Anbringen einer Fröbel – Gedenktafel am Heinrich Mann

                                                                                 Sanatorium.  Ausstellung des Malers Hans

                     Heinrich Leuner im  Klubhaus.

 Beginn der Gestaltung des Naherholungszentrum

 "Stilles Tal“.

 

1969 Gründung des Singkreises

 

1973/1974 Ausbau des Burgkellers in der Burgruine durch die EOS und Errichtung der Bühne im Innenhof der Burg.

 

1977 2. Burgfest mit Kulturgruppen des Altensteiner

         Oberlandes anläßlich der "Werra-Festspiele".

 

1990  Mit der Einheit Deutschlands wurden die alten Strukturen aufgelöst und  1991  die "Natur- und Heimatfreunde e.V. Bad Liebenstein"

 gegründet.

   

Vorsitzende des Kulturbundes in Bad Liebenstein waren:

         Richard Kunze                1949 – 1952

Heinz Radtke                  1952 – 1956

Rolf Kalusa                     1956 – 1957

Hans Heinrich Leuner     1957 – 1958

Dr. Heinrich Strutz          1960 – 1965

Edwin Albrecht                1965 – 1971 

         Walter Lückert                 1971-   1990